-

06.03.2017 in Bildung & Kultur

Thüringen verbeamtet endlich wieder Lehrer

 

„Die vom Regierungskabinett beschlossene Rückkehr zur Lehrerverbeamtung ist ein wichtiger Schritt, um den Lehrerberuf in Thüringen attraktiver zu machen. Dies ist aber nur ein Aspekt im bundesweiten Wettstreit um qualifizierte Pädagogen“, erklärt Marion Rosin, die bildungspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion.

 

31.01.2017 in Bildung & Kultur

Bayrische Abgeordnete lernen Thüringer Schulmodell kennen

 

SPD-Abgeordnete des Münchener Landtags informieren sich in Erfurt, wie die Gemeinschaftsschule funktioniert

 

Erfurt. Bayern hat das leistungsfähigste Schulsystem. Sagen die Bayern. Aber es hat auch Macken. Weil alle die Hauptschule vermeiden wollen, drängen die Schüler nach der 4. Klasse aufs Gymnasium oder wenigstens mit guten Noten zur Realschule. "Die Folge ist eine Art Grundschulabitur", sagt Martin Güll (SPD). Der Leistungsdruck an dieser zu früh sortierenden Bildungswegscheide stresse Kinder, Eltern und Lehrerschaft enorm.

 

 

25.01.2017 in Bildung & Kultur

Pressekonferenz: Gemeinschaftsschule – ein Schulmodell für die Zukunft!

 

Die Gemeinschaftsschule in Thüringen wird in Kürze 7 Jahre alt. Wir ziehen Bilanz und schauen dabei genau hin: Was lief gut? Wo müssen wir etwas ändern? Wir wollen die Gemeinschaftsschule weiter voranbringen und in Thüringen flächendeckend verankern, weil wir glauben, dass sie das Schulmodell der Zukunft und auch für andere Bundesländer attraktiv ist.

 

12.01.2017 in Bildung & Kultur

In unserer Kultur sollte jedes Kind schwimmen lernen - dies ist lebenswichtig

 

„Schwimmunterricht ist für alle Kinder verpflichtend - dieses Urteil ist wegweisend und stärkt auch die Thüringer Schulen in ihrer Integrationsarbeit.“ Mit diesen Worten reagiert Marion Rosin, bildungspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, auf einen heute gefassten Beschluss des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte.

 

10.01.2017 in Bildung & Kultur

Schulen sollten kommentierte Neuausgabe von „Mein Kampf“ im Unterricht behandeln

 

„Die kommentierte Neuausgabe von Hitlers ‚Mein Kampf‘ sollte an Thüringer Schulen behandelt werden und nicht wie gefordert in den ‚Giftschrank‘“, erklärt die SPD-Bildungspolitikerin Marion Rosin und bezieht sich auf Medienberichte über die aktuellen Verkaufszahlen des Buchs nach einem Jahr seit Veröffentlichung.