-

16.12.2016 in Landtag

SPD-Landtagsabgeordnete Marion Rosin empfängt Besuchergruppe aus dem Landkreis im Thüringer Landtag

 

Erfurt. Am 08. Dezember 2016 begrüßte die Abgeordnete Marion Rosin 40 Besucher ihres Wahlkreises Saalfeld-Rudolstadt im Thüringer Landtag. Die Gäste aus den Städten Rudolstadt, Bad Blankenburg Remda-Teichel, Königsee und den Orten Milbitz, Mellennach-Glasbach, sowie aus Bechstedt wurden vom Besucherdienst des Landtages durch das Parlamentsgebäude geführt.

 

09.12.2016 in Landtag

Neues Erwachsenenbildungsgesetz stärkt die Arbeit der Träger und Einrichtungen nachhaltig

 

„Das neue Gesetz sieht vor, bei der Grundförderung der Erwachsenenbildung den Sockelbetrag für die Einrichtungen ab 2018 um jeweils 30.000 Euro zu steigern. Das entspricht einem Plus von 1,2 Millionen Euro im Jahr bzw. einer Erhöhung der Gesamtaufwendungen des Landes für die Erwachsenenbildung um nicht weniger als 17,4 Prozent“, erklärt SPD-Bildungspolitikerin Marion Rosin. Die zweite zentrale Änderung im Gesetz sei die Festschreibung einer jährlichen Dynamisierung des Sockelbetrags der Grundförderung um 1,9 Prozent ab 2019. „Diese Erhöhung kann sich sehen lassen“, bekräftigt die bildungspolitische Sprecherin.

 

21.11.2016 in Bildung & Kultur

Landtagsabgeordnete Marion Rosin besucht die Fürstin-Anna-Luisen-Schule in Bad Blankenburg

 

Die bildungspolitische Sprecherin der Thüringer SPD-Landtagsfraktion informiert sich vor Ort über die Arbeit und Sorgen der Bad Blankenburger Förderschule in Trägerschaft der Diakonie und positioniert sich zur umstrittenen Zukunft der Förderschulen. 

 

18.11.2016 in Bildung & Kultur

Thüringen hat zu wenig junge Sportlehrer

 

Viele der Pädagogen in den Sporthallen an Thüringer Schulen sind nicht mehr die Jüngsten. Der Unterricht muss deshalb nicht schlechter sein. Doch viele Sportlehrer verabschieden sich bald in Rente.

 

17.11.2016 in Bildung & Kultur

Bundesweiter Vorlesetag weckt Begeisterung für das Lesen und Vorlesen

 

„Lesen ist eine elementare Kulturtechnik, die für die Vermittlung und Aneignung von Bildung unverzichtbar ist. Wie viele Studien zeigen, wird in den Familien aber immer weniger gelesen und vorgelesen“, sagt die bildungspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Marion Rosin. „Diese gesellschaftlichen Defizite können in den Schulen aber nicht ohne weiteres kompensiert werden.“ Daher begrüße sie den morgigen bundesweiten Vorlesetag, der dazu gedacht sei, durch eine Vielzahl von öffentlichkeitswirksamen Aktionen die hohe Bedeutung des Lesens und Vorlesens in das gesellschaftliche Bewusstsein zu rücken.